Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Aktuelles


August 2017


Neue Weserschleuse in Minden freigegeben

Ab sofort können moderne Großmotorgüterschiffe mit einer Länge von 110 Metern, einer Breite von 11,45 m und einem Tiefgang von 2,50 m die neue Weserschleuse Minden passieren und die Mittelweser befahren. Denn die neue Schleuse in Minden zeichnet sich durch deutlich größere Abmessungen aus. Damit wird die Anbindung der bremischen Seehäfen an das Binnenland verbessert. Drei große Sparbecken sorgen dafür, dass beim Schleusen 60 Prozent des Wassers eingespart werden. Die neue Weserschleuse ersetzt die über 100 Jahre alte Schachtschleuse in Minden.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.






Juli 2017


50 Jahre Leuchtturm Kiel

Der einzige Leuchtturm Deutschlands mit einer rund um die Uhr besetzten Lotsenstation feiert seinen 50sten Geburtstag. Der Leuchtturm Kiel weist der Berufs- und Sportschifffahrt den sicheren Weg in die Kieler Förde und in den Nord-Ostsee-Kanal. Als visuelles Schifffahrtszeichen ist der Leuchtturm Kiel wichtiger Mosaikstein einer umfassenden maritimen Verkehrssicherung an der deutschen Küste. Er beherbergt Messstationen und wird von der Verkehrszentrale Travemünde überwacht und ferngesteuert. Mit seinen 50 Jahren zählt er zu den jüngsten der rund 200 Leuchttürme, für die die Wasserstraßen-und Schifffahrtsverwaltung des Bundes verantwortlich ist.









Die größte Binnenschleuse Europas wird 40

Die Schleuse Iffezheim am Oberrhein zählt zu den größten und leistungsfähigsten Schleusen Europas. Für den europäischen Gütertransport spielt sie eine entscheidende Rolle. Ohne die Schleuse Iffezheim wären die Schweiz und große Teile des Elsass auf dem Wasserweg nicht zu erreichen. Gemeinsam mit der französischen Partnerbehörde - Service de la Navigation Strasbourg - betreut das WSA Freiburg die über 180 m lange Oberrheinstrecke, zu der auch die Schleuse Iffezheim gehört. Das länderübergreifende Bauwerk ist ein Beispiel für eine gelungene deutsch-französische Kooperation. Außerdem wird dem Rhein bei Iffezheim seit 40 Jahren auf spektakuläre Weise mit Sand und Kies erfolgreich "unter die Arme gegriffen".






Juni 2017


Faszination Wasserstraße - neues Infozentrum der WSV eröffnet

Die Vielfalt der Flüsse, Kanäle, Seen und Meere erlebbar machen, unmittelbare Einblicke in das "System Wasserstraße" gewinnen, darum geht es im neuen Infozentrum "Erlebniswelt Wasserstraße" am Main-Donau-Kanal. Seit dem 23. Juni können Kleine und Große in Beilngries auf über 260 Quadratmetern Ausstellungsfläche an interaktiven Stationen und Hörinseln mehr erfahren über das Zusammenspiel von Schifffahrt, Technik und Natur. Seien Sie mit an Bord eines Eisbrechers oder auf einem Binnenschiff auf dem Rhein und lernen Sie die Berufe rund um die Wasserstraßen kennen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier





Neue Leuchtturmbriefmarken

Die Leuchttürme Kiel-Holtenau und das Unterfeuer Bremerhaven gehen ab sofort als Briefmarken "auf Reisen". Vorgestellt wurden die beiden neuen Sonderbriefmarken aus der Serie "Leuchttürme" am 9. Juni im Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau von Dr. Matthias Haß aus dem Bundesfinanzministerium. Der Leuchtturm Kiel-Holtenau steht an der Einfahrt zum Nord-Ostsee-Kanal und zählt zu den schönsten Leuchtfeuern an der deutschen Küste. Das Bremerhavener Unterfeuer dient seit 1893 als Richtfeuer. Die markante rote Kugelspitze hat dem Turm die Spitznamen "Zwiebelturm" und "Minarett" eingebracht.

Gestaltung der Sonderbriefmarken: Grafiker Prof. Johannes Graf Fotos: © Reinhard Scheiblich, Norderstedt
Für Abbildungsgenehmigungen wenden Sie sich bitte an das Bundesministerium der Finanzen.

Hinweis: Die Briefmarken dürfen zur Missbrauchsvermeidung nicht in Originalgröße, sondern entweder verkleinert (< 90 %) oder vergrößert (> 120 %) abgebildet werden.


Februar 2017


Kabinett beschließt Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland"

Das Bundeskabinett hat am 01. Februar 2017 das Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland" beschlossen. Damit wird die Bundesregierung verstärkt in die Renaturierung von Bundeswasserstraßen investieren und neue Akzente in Natur- und Gewässerschutz, Hochwasservorsorge sowie Wassertourismus, Freizeitsport und Erholung setzen.

Hier erfahren Sie mehr.







Januar 2017


Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung 2016 - neue Broschüre

In unserer aktuellen Broschüre "Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung 2016" stellen wir unsere bundesweiten Aufgaben und aktuellen Projekte an den Wasserstraßen vor.

Link zur Broschüre


Gern senden wir Ihnen die Broschüre auch als gedrucktes Exemplar kostenlos zu. (Anforderung bitte per E-Mail an info@wsv.bund.de)




Dezember 2016


Erster bundesweiter WSV-Verkehrsbericht liegt vor!

Der neue WSV-Verkehrsbericht gibt einen umfassenden Überblick über alle für die Schifffahrt relevanten Daten. Anschaulich aufbereitete Informationen zum Schiffs- und Güterverkehr auf den Bundeswasserstraßen, Wissenswertes zur Fahrgast- und Sportschifffahrt oder hilfreiche Tipps zu Genehmigungen oder Patenten, der erste bundesweite Verkehrsbericht bietet vielfältige Informationen. Nach der Bündelung der Aufgaben und Kompetenzen im Binnen- und Küstenbereich in einer zentralen Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, wurden jetzt für die Jahre 2014 und 2015 alle wichtigen Daten und Fakten rund um die Bundeswasserstraßen in einem Verkehrsbericht zusammengefasst.

Verkehrsbericht 2014-2015





November 2016


"Wir brauchen Sie" - 69 neue Stellen in der WSV

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) hat 69 neue Stellen auf den Markt gebracht. Gesucht werden vor allem Ingenieure/Ingenieurinnen, Techniker/Technikerinnen und Juristen/Juristinnen. Nach dem positiven Signal des Haushaltsauschusses des Deutschen Bundestages am 10. Nov. 2016 wurden jetzt von der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) die konkreten Ausschreibungen veröffentlicht. Durch gezielte Sammelausschreibungen mit dezentralen berufsbezogenen Auswahlkommissionen sollen die neuen Stellen für Investitionsmaßnahmen so schnell wie möglich besetzt werden. Die Bewerber/Bewerberinnen erwartet eine unbefristete Stelle mit spannenden Aufgaben und eine berufliche Perspektive in der WSV. Bewerbungen auf mehrere Stellen sind ausdrücklich erwünscht.

Weitere Informationen zu den aktuellen Stellenausschreibungen erhalten Sie hier